Web

 

Lieferengpass an Playstation-2-Konsolen setzt Sony zu

09.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikkonzern Sony will angeblich einige knappe Bauteile für seine Videospielkonsole "Playstation 2" aus Taiwan beziehen. Medienberichten zufolge verhandelt Sony derzeit mit Taiwan Semiconductor Manufacturing und United Microeclectronics. Neben dem fehlenden Zubehör für die neuen Spielkonsolen sei auch die Zulieferung von MP3-Playern und Mobiltelefonen im Gespräch, hieß es. In den USA hat Sony derzeit größte Probleme, der hohen Nachfrage nach der Playstation 2 nachzukommen. In Europa soll das Gerät noch in diesem Monat auf den Markt kommen.

Auswirkungen hat die Knappheit an Playstation-2-Konsolen bereits auf den New Yorker Buchhandel Barnes & Noble, einem wichtigsten Vertriebskanäle für Videospiele und -konsolen. Das Unternehmen erwartet in einigen Niederlassungen Umsatzeinbußen. Trotz allem geben sich die Amerikaner zuversichtlich, die Erwartungen der Analysten im dritten Fiskalquartal zu erfüllen. Diese rechnen mit einem Verlust von fünf Cent je Aktie.