Luxus-Smartwatch

LG Watch Urbane startet mit neuester Android-Wear-Version

23.04.2015
Die LG Watch Urbane mit rundem POLED-Display, Edelstahlgehäuse und Lederarmband startet noch in dieser Woche in den Verkauf. Sie ist die erste Smartwatch, die mit der neuen Android-Wear-Version von Google mit WLAN-Konnektivität zur Nutzung ohne gekoppeltes Smartphone, Always-on-Apps und einen neuen Launcher.
LG Watch Urban mit Android Gear
LG Watch Urban mit Android Gear
Foto: LG Electronics

Mit der Watch Urbane startet in dieser Woche die dritte mit Android Wear laufende Smartwatch von LG in den Verkauf. Der südkoreanische Hersteller wird das edle Handgelenk-Gadget zunächst im Heimatmarkt in den Handel bringen. In den folgenden Wochen soll dann der Marktstart der LG Watch Urbane in anderen Ländern in Nordamerika, Europa und Asien folgen. In Deutschland soll sie noch im April über den Google-Store erhältlich sein. Einen Verkaufspreis hat der Hersteller noch nicht genannt.

Die im Februar dieses Jahres vorgestellte LG Watch Urbane bietet ein rundes, 320 x 320 Pixel auflösendes POLED-Display mit 1,3 Zoll Durchmesser und einer Pixeldichte von 245 Bildpunkten pro Zoll sowie ein 10,9 Millimeter dickes, nach IP67 staub- und wasserdichtes Gehäuse aus Edelstahl, in dem der 1,2 GHz leistende Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 von Qualcomm, ein 512 MB großer Arbeitsspeicher, 4 GB Festspeicher sowie ein 410 mAh starker Akku stecken. Außerdem verfügt die LG Watch Urbane im Inneren über einen Beschleunigungssensor, einen Kompass, ein Barometer sowie einen Pulsmesser sowie über eine Bluetooth- und - anders als die G Watch und die G Watch R - über eine WLAN-Schnittstelle.

Ausgeliefert wird die 66 Gramm schwere, luxuriös anmutende Smartwatch mit der neuesten Version von Android Wear, deren Neuerungen Google vor wenigen Tagen bereits skizzierte. Unter anderem nutzt die neue Betriebssystemversion die WLAN-Schnittstelle in Smartwatches, so dass Anwender auch dann Benachrichtigungen und Mitteilungen erhalten und Apps nutzen können, wenn das Gerät nicht per Bluetooth an ein Android-Smartphone gekoppelt ist. Außerdem soll sich über die Smartwatch ein verlegtes Smartphone suchen und finden lassen. Weitere Neuerungen von Android Wear sind eine Always-on-Anzeige für Apps, Notifications in Anwendungen sowie die Möglichkeiten, durch eine schnelle Drehbewegung mit dem Handgelenk durch den virtuellen Stapel an Benachrichtigungen und Mitteilungen zu scrollen, direkt vom Watch Face aus per Fingertippen auf Apps und Kontakte zuzugreifen, die Schriftgröße zu verändern oder Emojis auf den Bildschirm zu zeichnen und per Mitteilung zu versenden.

Praxis, Ratgeber und Tipps

LG erweitert das OS-Update um zwei spezielle Funktionen für die Watch Urbane: LG Call und LG Pulse. Mit LG Call können Träger der Smartwatch direkt aus Listen der zuletzt geführten Anrufe und häufig genutzter Kontakte Anrufe starten und über ein gekoppeltes Bluetooth-Headset telefonieren, ohne dafür das ebenfalls drahtlos verbundene Smartphone aus der Tasche zu nehmen. Mit LG Pulse misst die LG Watch Urbane über die gesamte Dauer von Trainingseinheiten den Puls und zeigt danach die durchschnittliche Herzfrequenz im Aktivitätszeitraum an.

powered by AreaMobile