Web

 

LG Electronics will Beteiligung am LCD-Joint-Venture reduzieren

24.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - LG Electronics erwägt, seine Beteiligung an LG.Philips LCD, dem weltgrößten Hersteller von Flachbildschirmen, zu reduzieren. Nach eigenen Angaben prüft der südkoreanische Elektronikkonzern derzeit die Möglichkeit, mit dem Ablauf der Sperrfrist Ende nächsten Monats bis zu zehn Prozent an dem Joint Venture mit Philips zu verkaufen. Der niederländische Kooperationspartner könnte einen ähnlich hohen Anteil abgeben, schätzen Finanzexperten.

Die beiden Konzerne wollten ursprünglich durch den Börsengang des Gemeinschaftsunternehmens ihre Beteiligung deutlich reduzieren. Stattdessen wurde der jeweilige Anteil durch die Ausgabe neuer Aktien nur von 50 auf 44,6 Prozent verringert. Trotzdem brach der Kurs am ersten Handelstag um fünf Prozent ein. Nach der Stabilisierung des LCD-Marktes werden die Papiere von LG.Philips LCD jedoch derzeit rund 30 Prozent über dem Ausgabepreis gehandelt. (mb)