Lexikothek 100-Mbit/s-Ethernet

16.12.1994

100Base-T: Dieses LAN-Verfahren verwendet aus Kompatibilitaetsgruenden zum traditionellen 10-Mbit/s-Ethernet das Zugriffsverfahren CSMA/CD. Dieses Procedere hat den Nachteil, den Bus zu belasten. Die 100Base-T-Spezifikation weist drei Variationen auf: 100Base-T4 fuer vierpaarige UTP-Kabel der Kategorie 3,4 oder 5, 100Base-TX fuer zweipaarige STP-Leitungen (Kategorie 5) und 100Base-TX und 100Base-FX fuer Glasfaserkabel. Als Topologie sind nur sternfoermig angelegte Netze zugelassen.

VG Anylan: VG Anylan nutzt das Zugriffsverfahren Demand Priority. Es soll Anwendern eine garantierte Bandbreite und geringe Latenzzeit bieten. Zur Migration von Ethernet und Token-Ring ist keine Aenderung der Infrastruktur erforderlich. VG Anylan ist fuer STP-, UTP- und Glasfaserkabel ausgelegt.