Web

 

Lenovo will an die Spitze

07.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der chinesische Computerproduzent Lenovo Group greift nach der 1,8 Milliarden Dollar schweren Übernahme von IBMs PC-Geschäft nach den Sternen. In einer Mitteilung an die Mitarbeiter erklärte der neue Konzernchef (und ehemalige Leiter von IBMs Personal Systems Group) Stephen Ward, dass Lenovo seinen Profit innerhalb der nächsten drei Jahre verdoppeln wolle. Außerdem plane der nach der Fusion drittgrößte PC-Hersteller der Welt, einen der beiden Top-Anbieter Dell oder Hewlett-Packard (HP) zu überholen. (mb)