Web

 

LANs für´s Auto

26.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Automobilhersteller Audi und BMW sowie der Halbleiter-Konzern Infineon Technologies haben ein Konsortium gegründet. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die stromführenden Leitungen im Auto auch für die Kommunikation im Fahrzeug zu nutzen und einen internationalen Bordnetz-Standard zu schaffen. Damit sollen unter anderem die steigenden Kosten gesenkt werden, die durch die immer umfangreicheren Verkabelung in den Automobilen entstehen. An dem so genannten DCBA-Konsortium ist auch die israelische Yamar Electronics und die Münchner Technologiefirma iQ Power beteiligt.