Web

 

LANDesk veröffentlicht neue Management Suite

15.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach dem Spin-out von Intel im September 2002 hat LANDesk Software das erste Update seiner Management-Suite veröffentlicht. Den Schwerpunkt haben die Entwickler beim Release 6.62 auf die Verteilung von Images und Betriebssystemen gelegt. Über das sogenannte Targeted Multicasting mit "Subnet Representatives" als Multiplikatoren sollen sich solche Pakete mit 50 Prozent weniger Netzlast verteilen lassen als üblich. Außerdem werden laut Anbieter nun Windows 2000 und XP besser unterstützt (ältere Windows-Versionen sowie OS/2, Unix, Linux und Macintoshs bedient die Management-Suite ebenfalls). Zu den weiteren Features des Pakets gehören Remote Access, Application Policy Management, Package Builder, Server-Verwaltung, Software-Metering und Selbstreparatur von Applikationen. Die LANDesk Management Suite kostet 75 Dollar pro Arbeitsplatz, eine 45-Tage-Testversion ist kostenlos erhältlich. (tc)