Web

 

L&H-Urteil voraussichtlich noch in dieser Woche

04.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Noch an diesem Freitag wird die Entscheidung des Gerichts im belgischen Ieper zum Schicksal des finanziell angeschlagenen Softwarekonzerns Lernout & Hauspie (L&H) erwartet. Der Spracherkennungsspezialist hatte in der vergangenen Woche zum zweiten Mal Antrag auf Gläubigerschutz gestellt. Im Gegensatz zur ersten Eingabe, die der Richter wegen fehlender Detailinformationen zurückgewiesen hatte (Computerwoche online berichtete), habe man nun ausführlicheres Material und aktualisierte Bilanzen eingereicht, erklärte ein Unternehmenssprecher. Am gestrigen Mittwoch fand die Anhörung zum zweiten Antrag statt. Das Gericht hat nun drei Möglichkeiten: Es kann die Eingabe akzeptieren, ablehnen oder L&H für bankrott erklären.