Kündigung als Karrierekick

22.07.2004
Auch Manager können ihren Arbeitsplatz verlieren. Und auch Manager kann das hart treffen. Manager füllen nicht nur einen Job aus, sie identifizieren sich in der Regel mit Haut und Haar mit ihrer beruflichen Rolle. Das Buch "Kündigung: Karrierekick statt Karriereknick" will Führungskräften, die entlassen wurden oder eine baldige Entlassung befürchten, aus der Orientierungslosigkeit helfen.

Die Autoren, der Outplacement-Berater Uwe Kern sowie die Marketing- und Kommunikationsexpertin Patricia Störrle, geben hier Tipps, wie Betroffene ihr Leben stabilisieren können. Sie beleuchten die Chancen und Risiken der Neuorientierung und entwerfen Handlungsalternativen. Im Kern geht es den beiden Autoren um folgende Punkte: Manager sollen die Signale einer drohenden Kündigung erkennen und um ihre Rechte sowie Möglichkeiten wissen. Zweitens sollen sie mit der neuen Lebenssituation umgehen lernen (Was tun mit dem angeknacksten Selbstwertgefühl? Was tun mit und während der Arbeitslosigkeit?). Schließlich wollen die Autoren die Betroffenen dabei unterstützen herauszufinden, wie ihr weiterer Berufsweg idealerweise aussieht, und ihnen Instrumente für eine erfolgreiche Bewerbungsstrategie an die Hand geben.

 

In praktischen Übungen werden die Manager aufgefordert, Zwischenbilanz zu ziehen, sich kritisch zu hinterfragen und Lebens- sowie Karriereziele zu definieren. Das Buch bietet praktisches Wissen und zahlreiche Entscheidungsstützen in Form von Checklisten, Diagrammen, Grafiken, Entscheidungstabellen, Texten für Bewerbungsunterlagen und Beispielen aus der Beratungspraxis.

 

Uwe Kern, Patricia Störrle. Kündigung: Karrierekick statt Karriereknick – So gelingt der Neustart für Führungskräfte. Linde Verlag: Wien, 2004. 240 Seiten. 24,90 Euro. -ISBN 3-7093-0028-2. (ka)

Inhalt dieses Artikels