Kreuzfeuer

01.05.1998

Trotz der Muskelspiele großer Anbieter blicken die kleinen Standardsoftware-Hersteller optimistisch in die Zukunft. Analysten üben allerdings Kritik:

-Innovations- und Investitionskraft für Technologiesprünge fehlen, so der Vorwurf.

-Die Konsequenz: Nur rund die Hälfte der kleinen Anbieter dürfte die nächsten fünf Jahre überleben.

-Positiv werden dagegen Service und Wartung bewertet.