Konzern stellt auf Client-Server um SAP AG und HP profitieren von Downsizing-Projekt bei Chevron

03.12.1993

MUENCHEN (CW) - Der amerikanische Oelkonzern Chevron Corp. hat damit begonnen, sein Mainframe-basiertes Finanz-Informationssystem gegen eine Client-Server-Loesung auszutauschen. Als neue Unix-Plattformen waehlte der Grossanwender Systeme der HP-9000-Reihe von Hewlett- Packard. Standardsoftware der Wahl wurde R/3 von der Walldorfer SAP AG.

Erste Stufe des Projekts "Advanced Financial Information System" (Afis) ist eine Pilotinstallation bei der Chevron-Tochter Warren Petroleum, einem der groessten US-Anbieter von Fluessiggasen. Im Rahmen dieses Projekts werden zwei HP-9000-Business-Server der Serie 800 als Datenbank- sowie neun weitere als Applikations- Server eingesetzt.

Hewlett-Packard hat ein Team von R/3-Beratern damit beauftragt, Warren bei der Einfuehrung der SAP-Software zu unterstuetzen und entsprechende Schulungsmassnahmen durchzufuehren. Im Chevron-Konzern insgesamt soll die Umstellung der geschaeftskritischen Finanzsysteme auf die neue Client-Server-Architektur nicht laenger als fuenf Jahre dauern. Im Endausbau duerfte dann die US-weit groesste Installation von R/3 abgeschlossen sein.