Web

 

Konsolidierung der IT-Branche hält an

03.01.2006
Wachstum lediglich bei Unternehmenssoftware erwartet.

"Wir gehen davon aus, dass sich die Konsolidierung in der Softwareindustrie auch in diesem Jahr unverändert fortsetzen wird", zitiert "Financial Times Deutschland" Knut Woller, Analyst bei der HypoVereinsbank. Einen Grund für die schlechten Aussichten der Branche sehen Experten wie etwa die Marktforscher von Gartner in den IT-Budgets, die in Westeuropa mit drei Prozent gegenüber dem Vorjahr so geringfügig steigen, dass eher von einer Stagnation die Rede ist. Ein spürbares Wachstum im Bereich Software wird lediglich den Sicherheitsprogrammen, den Anwendungen für die Kundenverwaltung und das Marketing sowie für Business Intelligence prophezeit. Die Berater von AMR Research rechnen zudem mit einer steigender Investitionslaune in kleinen und mittelständischen Firmen, wo es immer noch vielfach gilt, technisch veraltete Firmensoftware gegen betriebliche Standardprogramme auszutauschen. (ue)