Web

 

Königliche Warnung vor Internet-Schmutz

22.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Herzog von Edinburgh, Ehemann der britischen Königin, hat im Rahmen einer Korea-Reise zu mehr Moral im Internet aufgerufen. Er sei der Ansicht, das Techniker, Programmierer und Manager eine gründliche Ausbildung in Ethik und Moral bräuchten, erklärte Prinz Philip. Im Rahmen der Anglo-Korean Business Conference in Seoul erklärt der Monarch: "Die Informationstechnik hat schon immense Vorteile für die Menschheit gebracht, aber sie muß mit Ehrlichkeit und Integrität eingesetzt werden." Das Internet sei zweifelsohne eine fantastische Sache, meinte der Herzog. Es sei allerdings nicht auszudenken, was "Verkäufer von Pornografie und andere Halunken" alles damit anstellen könnten, erklärte Philip: "Die Möglichkeiten der Technik sind größer als jemals zuvor, aber die Risiken sind es ebenso."