Die 486DX-CPU arbeitet mit 50 Megahertz

Kobil präsentiert eine schnelle Workstation für Serverdienste

15.11.1991

WORMS (pi) - Mit einer Taktrate von 50 Megahertz und einem 486DX-Prozessor arbeitet der PC "Kobil KC 486/50". Der Rechner, den die Kobil Computer GmbH, Worms, anbietet, soll sich besonders als File. oder Netzwerkserver unter DOS, Unix oder OS/2 eignen.

Durch schnelle SCSI-Controller und elf halbhohe Einschübe läßt sich dem Unternehmen zufolge die Speicherkapazität bis auf 10 GB ausbauen. Um das übrige System der hohen Taktgeschwindigkeit anzupassen, integriert die CPU-Platine einen neuartigen Cache-Controller, berichten die Wormser. Ferner sei auf dem EISA-Motherboard - wo RAM- und CPU-Baustein über einen 64-Bit-Datenpfad kommunizieren - ein Floppy- und IDE-Controller, eine SCSI-Schnittstelle und eine VGA-Grafikkarte (1024 x 768 Pixel) untergebracht.

Gekühlt wird der Rechner durch drei - optional vier Pabst-Lüfter. Für eine redundante Stromversorgungen sind zwei 400-Watt-Netzteile parallel geschaltet. Wie Kobil meldet, habe man auch das Sicherheits- und Codierungssystem weiterentwickelt. So könne der Netzschalter nur über ein Paßwort bedient werden. Über den stromunabhängigen Paßwortschutz sei es außerdem möglich, unberechtigte Benutzer von der Tastatur, den Laufwerken oder der Festplatte fernzuhalten. Die Geräte sind laut Anbieter jetzt lieferbar. Die Garantie beträgt drei Jahre.