Klassiker DEC, HP und DG behaupten sich

16.01.1981

WALTHAM/MASSACHUSETTS (de) - An die fünf Milliarden Dollar haben amerikanische Minicomputer-Hersteller weltweit im Jahre 1979 umgesetzt (1978: 3,65 Milliarden Dollar). Dies geht aus einer Aufstellung hervor, die von der IDC Deutschland GmbH, München, in ihrem "EDP Deutschland Report Dezember 1980" veröffentlicht wurde. Das Trio der "klassischen" Mini-Macher Digital Equipment, Hewlett-Packard und Data General vereinigt einen Marktanteil von 65 Prozent auf sich (Tabelle), während es die Mainframer Honeywell, IBM und Univac gemeinsam auf zwölf Prozent bringen. Es fällt auf, daß sich relativ Junge Unternehmen wie Prime oder Tandem bereits einen festen Platz im Ensemble der Mini-Marktführer erobert haben.