Web

 

Keine Dividende: Epcos-Anleger haben das Nachsehen

14.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Epcos AG will ihren Aktionären für das vergangene Geschäftsjahr keine Dividende auszahlen. Stattdessen beabsichtigt der Münchner Bauelementehersteller, mit dem Bilanzgewinn weiteres Wachstum zu finanzieren. Wie ein Sprecher erklärte, nimmt Epcos eine Gewinnausschüttung grundsätzlich nur in Ausnahmejahren vor. So hatte das im Dax notierte Unternehmen im Geschäftsjahr 1999/2000 einen Rekordprofit von 240 Millionen Euro eingefahren und den Anlegern eine Dividende von einem Euro je Anteil gezahlt. Im vergangenen Geschäftsjahr 2000/2001 (Ende: 30. September 2001) schrumpfte der Nettogewinn jedoch auf 149 Millionen Euro (Computerwoche online berichtete). Insbesondere aufgrund der gesunkenen Nachfrage nach Mobiltelefonen mussten die Münchner im vierten Quartal sogar einen Verlust von 51

Millionen Euro vor Steuern und Zinsen (Ebit) ausweisen.