Web

 

Kartellverfahren: Gates hält sich alle Möglichkeiten offen

18.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bill Gates ist bereit, über "jede Art von Lösung" in dem laufenden Kartellverfahren gegen Microsoft zu diskutieren. Dies erwiderte Gates in der Sendung "Good Morning America" des amerikanischen Fernsehkanals ABC auf die Frage, ob er sich gegen eine Zerschlagung seines Software-Imperiums wehren würde. Damit hat der Microsoft-Boß bereits zum zweiten Mal angedeutet, daß er ein solche Lösung des Konflikts nicht für unmöglich halte. Zum erstenmal hatte er sich in dieser Form in einem Interview des "Time Magazine" geäußert, das Anfang der Woche veröffentlicht wurde. Nach dem Erscheinen der Zeitschrift hatte jedoch ein Microsoft-Sprecher verkündet, das Unternehmen hätte eine Aufteilung des Softwareherstellers immer abgelehnt.