Kungelei mit KDG?

Kartellamt ermittelt gegen Telekom

27.08.2004

MÜNCHEN (CW) - Wegen des Verdachts der Kungelei mit dem Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) hat das Bundeskartellamt ein Ermittlungsverfahren gegen die Telekom eingeleitet. Hintergrund sind die von KDG geplanten Übernahmen von drei anderen Kabelnetzbetreibern in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen.

Die Wettbewerbshüter haben Hinweise darauf, dass die KDG zugesagt habe, der Telekom im Geschäft mit schnellen Internet-Zugängen keine Konkurrenz zu machen.

Die Übernahmepläne von Kabel Deutschland könnten dadurch weiter erschwert werden. In einem Zwischenbescheid hat das Kartellamt KDG mitgeteilt, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Firmenkäufe nicht erlauben wolle. (wh)