Ratgeber Karriere

Chancen für IT-Führungskräfte

Karriereratgeber 2018 - Udo Wichmann, Get Ahead

10.01.2018
Vom 10. bis 23. Januar 2018 beantwortet Udo Wichmann, Senior Consultant bei Get Ahead, Fragen zu Karriereperspektiven als Führungskraft im IT-Umfeld. Ein Thema könnte sein, welche Persönlichkeitsmerkmale eine Rolle spielen.

Udo Wichmann hat sich früh auf den IT-Bereich spezialisiert und berät Unternehmen bei der Besetzung von Management-Positionen sowie der Optimierung ihrer Führungsorganisationen. Zu seinen Schwerpunkten gehört unter anderem die Betreuung von CIOs, CTOs sowie IT-Leitern.

Udo Wichmann, Get Ahead, berät Unternehmen bei der Besetzung von Management-Positionen sowie der Optimierung ihrer Führungsorganisationen.
Udo Wichmann, Get Ahead, berät Unternehmen bei der Besetzung von Management-Positionen sowie der Optimierung ihrer Führungsorganisationen.
Foto: Get Ahead

Bevor er im Oktober 2017 zum Personalberater Get Ahead kam, arbeitete Wichmann als Berater und später als Business-Manager in einer auf die IT-Industrie spezialisierten Personalberatung. Zudem war er als IT-Projekt-Manager in einer Unternehmensberatung tätig.

Stellen Sie Ihre Fragen an Udo Wichmann einfach unterhalb dieses Beitrags über unsere Disqus-Kommentarfunktion. Sie werden dann zeitnah beantwortet. (hk)

 

Udo Wichmann

Wie sehen die Erfahrungen der anderen aus? Wie würdet ihr agieren?

Udo Wichmann

Guten Morgen Herr Spunk,

zunächst vielen Dank für Ihren Beitrag, worüber ich mich sehr freue.
Meiner eigenen Erfahrung nach sollte man die jeweiligen Teammitglieder und Charaktere unterschiedlich führen. Jeder Mensch reagiert positiv wie negativ auf unterschiedliche Anreize. Was motiviert mich, was demotiviert mich?

Bei allen Entscheidungen muss und darf man jedoch nicht außer Acht lassen, dass es einer klaren und vor allem sehr transparenten Struktur bedarf. Diese gibt Rahmen und schafft Halt für die jeweiligen Teammitglieder. Was ist erlaubt, was ist erwünscht, wie verhalten ich mich in Situation xy, was sind meine persönlichen Ziele, kenne ich Ziele meines Teamkollegen etc.? Was motiviert ihn und nicht nur mich?

Ein Team sollte sich untereinander kennen, sowohl über Stärken als auch Schwächen des anderen informiert sein. Das eingespielte Team ist deutlich effizienter und zu "Projektspitzen" deutlich leistungsfähiger und somit im Vorteil. Eine angenehme Stimmung und Wertschätzung untereinander führt sogar dazu, dass man nicht nur einer möglichen Fluktuation vorbeugt, weil mehr Spaß vorhanden ist, sondern das Team effizienter agiert und zusätzliche Ressourcen aus dem Team herausgekitzelt werden.

"Ansagen" kann man per se machen, jedoch muss es hierbei auch einen Grund geben. Wenn ein Mitarbeiter weiß, welche Grenze er überschritten hat oder welchen Fehler er begangen hat, kann und so sollte man den Umstand deutlich ansprechen. Besser ist es sogar den Fauxpas im Team zu diskutieren. Jedoch muss man aufpassen, dass man den Mitarbeiter nicht an den Pranger stellt, sondern respektvoll behandelt. Sonst hat man seine Loyalität verloren und den Mitarbeiter verprellt. Ganz schlecht!

Man muss auch immer ehrlich zu sich selbst sein und reflektieren. Sollte es mal zu dem Punkt kommen, dass man Dinge deutlich ansprechen muss, hinterfragt man sich als Führungskraft: habe ich den richtigen Rahmen gegeben, sind die Regeln allen bekannt, sind im Nachhinein alle wichtigen Dinge transparent kommuniziert worden etc.?

Ich empfehle Ihnen, sich mit agilen Entwicklungsmethoden zu beschäftigen. "Scrum" und/oder "Kanban" sind mittlerweile bewährte Prinzipien oder Methoden, die in der IT von großer Bedeutung sind. Literatur und Schulungen findet man im Netz einige!

Zudem möchte ich Ihnen empfehlen, sich mit "Lean Management" zu beschäftigen. "Im Vordergrund steht nicht nur alleine das Verbessern der Geschäftsprozesse, sondern auch verstärkt der Faktor Mensch. Es gilt das Motto: Befähigen statt belehren."

Literaturtipp: "Praxisbuch Lean Management. Der Weg zur operativen Excellence."(Pawel Gorecki, Peter R. Pautsch)

Ich hoffe, dass ich Ihnen einige Denkanstöße geben konnte und wünsche Ihnen als auch den Lesern eine angenehme Restwoche.

Beste Grüße
Udo Wichmann

Johannes Spunk

Guten Tag Herr Wichmann,

vielen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit nehmen hier Fragen zu beantworten. Ich hatte die Frage schon an anderer Stelle geschrieben, aber leider keine Antwort erhalten.

Ich arbeite als Projektleiter in IT-Projekten und würde gerne lernen wie ich eine bessere Durchsetzungsfähigkeit erreichen kann. In (gefühlt) allen Büchern zur Führung wird beschrieben, dass man heute kooperativ, auf Augenhöhe, etc. leiten soll. Meine Erfahrung ist es aber, dass man in einigen Situationen einfach „eine Ansage machen“ sollte, um voran zu kommen.

Können Sie mir hierzu Bücher / Schulungen / Tipps empfehlen?

Beste Grüße
Johannes Spunk

comments powered by Disqus