Web

 

Kann Yahoo die hohen Erwartungen erfüllen?

07.07.2004

Der US-Portalriese Yahoo wird am heutigen Mittwoch nach US-Börsenschluss die aktuelle Berichtssaison einläuten. Marktbeobachter gehen davon aus, dass das Unternehmen aus Sunnyvale, Kalifornien, einen deutlichen Umsatz- und Ertragszuwachs melden wird, getragen von der zunehmende Internet-Nutzung und den steigende Werbeeinnahmen. Die Vorgaben der Wall Street an Yahoo sind hoch, größere Überraschungen im positiven oder negativen Sinne werden jedoch kaum erwartet.

Laut Umfrage von Thomson First Call rechnen die Analysten im Schnitt damit, dass Yahoo seinen Gewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf acht Cent je Aktie verdoppeln wird. Der Umsatz soll um fast 90 Prozent von 321 Millionen auf 610 Millionen Dollar wachsen, angetrieben durch die Übernahme des Online-Werbevermarkters Overture Services im Oktober vergangenen Jahres. Yahoo selbst hatte im April für das zweite Quartal einen Umsatz zwischen 580 Millionen und 615 Millionen Dollar in Aussicht gestellt (Computerwoche.de berichtete).

Nachdem die Company bereits bei der Bekanntgabe der Zahlen für das erste Quartal ihre Prognosen für das Gesamtjahr angehoben und damit eine Kurs-Rally ausgelöst hatte, bleibt der Yahoo-Aktie kaum noch Spielraum für weiteres Aufwärtspotenzial. Am gestrigen Dienstag ging das Papier mit 33,22 Dollar aus dem Handel, das entspricht einem Anstieg um fast 40 Prozent seit dem 7. April. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 100 ist Yahoo das am höchsten bewertete Unternehmen im Internet-Sektor, vor anderen Vorzeigefirmen wie Ebay (80) oder Amazon.com (50). (mb)