Web

 

Kanadischer Polit-Veteran tritt Nortel-Verwaltungsrat bei

27.05.2004

Der tief in einem Bilanzskandal verstrickte TK-Ausrüster Nortel Networks erhält weiteren prominenten Beistand: Wie das Unternehmen aus Toronto, Ontario, bekannt gab, ist der frühere stellvertretende Premierminister von Kanada, John Manley, dem Verwaltungsrat beigetreten. Der frischgebackene Chairman erklärte gegenüber dem "Wall Street Journal", er habe Nortels Entwicklung über lange Jahre hinweg verfolgt, insbesondere während seiner Amtszeit als kanadischer Wirtschaftsminister. Nortel sei ein großartiges Unternehmen und er glaube fest an dessen Zukunft. Zu den Vorgängen der vergangenen Wochen sagte der 54-jährige Marathon-Fan, dass Verwaltungsrat und Untersuchungsausschuss von Nortel angemessen und mit der angebrachten Sorgfalt reagiert hätten.

Mit Manleys Ernennung wächst die Zahl der prominenten Board-Mitglieder. Im vergangenen Monat hatte Nortel Chief Executive Officer Frank Dunn geschasst und das Verwaltungsratsmitglied William Owens als neuen Konzernchef und President eingesetzt (Computerwoche.de berichtete). Owens war früher Vizechef des US-Generalstabs und nahm in den 90er Jahren als Admiral der sechsten US-Flotte an der Golfkrieg-Operation "Desert Storm" teil. (mb)