Web

 

Kai Krause seilt sich ab

14.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Kai Krause, dessen Namen zumindest für alle Photoshop-Benutzer untrennbar mit der Filtersammlung "Kai´s Power Tools" verbunden ist, hat sich von seinem Arbeitgeber MetaCreations getrennt - beziehungsweise umgekehrt. Dies teilte die Firma lapidar und ohne weitere Angabe von Gründen in einem Satz einer Pressemitteilung mit, die sich ansonsten mit der Komplettierung ihres Managements durch John Racioppi befaßt. Der in Essen geborene Grafik-Guru Krause war mit 18 Jahren Jahren von Deutschland in die USA ausgewandert, um sich dort der Entwicklung von Anwendungen mit menschengerechter Benutzerschnittstelle zu widmen. Er entwickelte neben den Power Tools so bekannte Anwendungen wie "Bryce", "PowerGOO" und "Photosoap". Wer mehr über Krause wissen möchte, findet weitere Informationen unter anderem in einer Pressemitteilung, die anläßlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde an den Software-Visionär durch die Universität Essen im Oktober vergangenen Jahres herausgegeben wurde. Hoffentlich taucht Krause bald an neuer Wirkungsstätte wieder auf...