Web

 

Kabelanbieter UPC droht (mit) Insolvenzantrag

16.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die niederländische Kabelfirma United Pan-Europe Communications (UPC) hat angekündigt, sie müsse womöglich Gläubigerschutz beantragen, falls ihr keine Umschuldung ihrer Kredite gelinge. UPC wird von Liberty Media kontrolliert, dem US-Kabelimperium von John Malone, und weist in seiner Bilanz knapp elf Milliarden Euro Schulden aus. Malone hält 70 Prozent an der UPC-Mutter UnitedGlobalCom.

Das "Wall Street Journal" berichtet unter Berufung auf Insider, UPC strebe eine ähnliche Lösung wie das gleichfalls in den Niederlanden ansässige TK-Unternehmen Versatel an. Dieses versucht im Rahmen einer groß angelegten Restrukturierung unter anderem, ausgegebene Anleihen in Unternehmensanteile zu wandeln. (tc)