Für das größte Förderprogramm der EU

José Luis Encarnação wird Chef der Istag

10.01.2003
DARMSTADT (CW) - José Luis Encarnação wurde zum Vorsitzenden des Forschungsausschusses Information Society Technology Programme Advisory Group (Istag) ernannt.

Damit ist er maßgeblich am 6. Information-Society-Technologies- (IST-)Programm der EU beteiligt. Es formuliert die Ziele und die Ausrichtung der EU-Förderungen im Bereich IT.

Um die rasante Entwicklung auf dem Informations- und Kommunikationssektor zielgerichtet zu fördern, lässt sich die Europäische Kommission durch das internationale Gremium Istag beraten. Der Darmstädter Informatikprofessor und Forscher José Luis Encarnação wurde zum Vorsitzenden des Forschungsausschusses ernannt, dem zahlreiche prominente Experten angehören. Damit übernimmt er eine der wichtigsten Gestaltungs- und Beraterpositionen für das 6. europäische IST-Programm der EU. Es formuliert die Ziele und strategische Ausrichtung europäischer Förderprogramme im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Das Programm ist mit einem Budget von etwa 3,6 Milliarden Euro das größte europäische Förderungsprojekt und soll durch gezielte Maßnahmen im Forschungs- und Entwicklungsbereich die Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Wirtschaftsraumes, auch im Hinblick auf die Konkurrenz unter anderem mit den USA und Japan, stärken. (co)