Web

 

JOnAS 3.2 - Open-Source-J2EE-Appserver aus Europa

07.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Konsortium ObjectWeb, nach eigenen Angaben ein Zusammenschluss führender europäischer Unternehmen (u.a. France Télécom, Bull) und Forschungseinrichtungen, kündigt den auf offenen Standards basierenden quelloffenen Application Server "JOnAS 3.2" an. Dieser unterstützt die aktuelle J2EE-Spezifikation (Java 2 Enterprise Edition) 1.3 und ermöglicht die Entwicklung von Web-Services. Die Software wird unter LGPL (GNU Lesser General Public License) vertrieben und ist kostenlos.

Zu den Neuerungen von Version 3.2 gehören die Unterstützung weiterer Kommunikationsprotokolle mittels des Carol-Frameworks und Clustering auf EJB-Ebene (Enterprise Java Beans) sowie - bereits seit Release 3.1 vom 25. April dieses Jahres - die Integration von Apache Tomcat und des Jetty Server, die Integration der Apache-SOAP-Implementierung Axis sowie der JMS-1.1-konformen message-orientierten Middleware Joram und Anpassung an gängige Entwicklungsumgebungen wie JBuilder, Eclipse oder Doclet. Nach Einschätzung von Objectweb ist JOnAS in puncto Robustheit, Flexibilität und Skalierbarkeit für Highend-Zwecke geeignet. Der Appserver läuft auf unter anderem Windows, Linux, Solaris, AIX und HP-UX mit verschiedenen JVMs (Java Virtual Machines) und kann auf zahlreiche Datenbanken zugreifen, darunter Oracle, PostgreSQL, MySQL, SQL Server, Access, DB2, Versant, Informix und Interbase. (tc)