Ziel bereits überschritten

Jolla finanziert Sailfish-Tablet über Crowdfunding

20.11.2014
Neben Nokia mit dem N1 will nun auch eine andere finnische Company ein eigenes Tablet auf den Markt bringen. Die Finanzierung des neuen Modells, das mit dem von Jolla entwickelten Sailfish OS ausgestattet ist, soll über Crowdfunding erfolgen.
Beim neuen Tablet-Projekt nimmt Jolla den Slogan "Powered by people" wörtlich.
Beim neuen Tablet-Projekt nimmt Jolla den Slogan "Powered by people" wörtlich.
Foto: Jolla

Mit dem eigenen Betriebssystem und dem Slogan "Powered by people" will Jolla einige Dinge anders machen als andere Hersteller. So sollen etwa die Kunden mehr Einfluss auf die Firma und die Produkte haben, wie Jolla-CEO Mark Dillon erklärt. Zum derzeit einzigen Jolla-Produkt, dem Smartphone, soll sich mit dem Jolla Tablet ein großer Bruder gesellen - es soll über eine Crowdfunding-Kampagne realisiert werden. Dank Sailfish OS kommen die Kunden hier einerseits in den Genuss eines neuen, alternativen Betriebssystems, müssen andererseits aber auch nicht auf die gewohnten Android-Apps verzichten.

Die technischen Daten des Tablets von Jolla stehen bereits fest. So wird das neue Modell ein 7,85 Zoll großes IPS-Display mit einer Pixeldichte von 330 ppi und einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Bildpunkten mitbringen und von einem 1,8 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor von Intel angetrieben werden. In dem 8,3 Millimeter dünnen Gehäuse stecken zudem 32 GB erweiterbarer interner Speicher, 2 GB RAM, zwei Kameras mit 2 und 5 Megapixel Auflösung sowie ein Akku mit einer Kapazität von 4.300 mAh. Das Jolla Tablet wird 384 Gramm auf die Waage bringen.

Im Vergleich mit Konkurrenzprodukten steht das Jolla-Tablet gut da - noch...
Im Vergleich mit Konkurrenzprodukten steht das Jolla-Tablet gut da - noch...
Foto: Jolla

Ihre Meinung ist gefragt!

Die Crowdfunding-Kampagne für das Jolla Tablet mit Sailfish OS endet am 9. Dezember. Bislang hat Jolla bereits über 900.000 US-Dollar eigesammelt, das mit 380.000 Dollar angesetzte Ziel ist bereits um knapp 250 Prozent überschritten. Aktuell lässt sich das Jolla Tablet noch für 209 Dollar vorbestellen, die Auslieferung soll allerdings erst im Mai 2015 erfolgen.

powered by AreaMobile