Web

 

Jetzt schreibt Carly Fiorina ein Buch über sich

25.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sie war der Topstar unter den Vorstandschefs der internationalen Firmenszene. Sie war die Vorzeigefrau. Sie zierte sechsmal das "Fortune Magazine" als machtvollste Frau im Geschäftsleben. Sie war alert. Sie war redegewandt. Sie war erfolgreich. Sie wagte viel. Sie verlor alles.

Jetzt will Carleton Fiorina ein Buch schreiben. Über ihre Erfahrungen als Managerin. Über ihre Ansichten zu Führungseigenschaften. Über die Dinge, die Frauen im Geschäftsleben erfolgreich machen. Und darüber, wie Technik das Leben und die Zustände auf dieser Welt beeinflussen und verändern wird. Mit einem Wort: Fiorina schreibt das große Buch zur überlebensgroßen Carly.

Erscheinen sollen die gesammelten Erkenntnisse der 50-Jährigen im Herbst 2006 bei Portfolio, einer Tochter der Penguin Group USA Inc., die seit 2001 Buchveröffentlichungen zu Themen wie Management, Unternehmensführung, Marketing, Investment, Wirtschaft, Karriereratgeber etc. publiziert.

Bei Portfolio ist bereits ein Buch zu Carly Fiorina erschienen. Unter dem Titel "Perfect Enough: Carly Fiorina and the Reinvention of Hewlett-Packard" hat George Anders über den in der Branche sehr umstrittenen Zusammenschluss der IT-Schwergewichte Hewlett-Packard und Compaq geschrieben. Das Buch findet aber keine ungeteilte Zustimmung. Es sei zwar handwerklich rechtschaffen erarbeitet. Ihm fehle aber die Sicht auf die großen Zusammenhänge dieser Fusion und seiner Auswirkungen auf die Branche und verbleibe ein zuverlässiges Stück Handwerk.

Bei Fiorinas Ouevre darf man gespannt sein, ob sie tatsächlich die Innensicht in das Getriebe und die Umtriebe eines Top-Manager-Alltags offenbaren wird oder ob das Buch da verharrt, wofür "Carly" immer bekannt war: einer glänzenden Eigendarstellung. (jm)