Web

 

Jedox serviert Spreadsheets im Browser

19.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Jedox GmbH, Freiburg, hat eine interessante Software entwickelt: Der "Worksheet Server" stellt Tabellenkalkulations-Anwendungen über gängige Browser zur Verfügung - ohne spezielle ActiveX-Komponenten oder Applets. Der Zugriff auf die Rechenbblätter erfolgt laut Anbieter über 128-Bit SSL abgesichert im Multi-User-Modus mit gruppenspezifischen Zugriffsrechten und optional hierarchischen Berichtsstrukturen.

Die Ausgabe des Servers ist plattformunabhängig und lässt sich in Enterprise Portals einbinden; die auf dem Server hinterlegten Daten lassen sich online im CSV- oder XML-Format abrufen und dann auswerten oder weiterverarbeiten. Nach Angaben von Jedox werden alle in Excel integrierten Formeln unterstützt; Funktionen aus zusätzlichen Funktionsbibliotheken werden bei Bedarf innerhalb von 24 Stunden bereit gestellt..

Jedox bietet den Server für kleinere Unternehmen als ASP an - zum Preis ab 2 Euro pro Nutzer und Monat. Größere Unternehmen können den Worksheet Server selbst installieren, auch hinter der eigenen Firewall. ISPs und Lösungsanbietern schließlich können die Software in Lizenz nutzen. Wer die Software erst einmal testen möchte, kann dies kostenlos tun.

Hinter Jedox steckt übrigens kein Unbekannter: Chef des Unternehmens ist Kristian Raue, Ex-Chef der vor zwei Jahren an die MIS AG verkauften Intellicube Software AG und nach eigenen Angaben bereits 1988 Sieger der Microsoft Excel Applications Programming Competition. (tc)