Web

 

Java-Sicherheitsloch im IE 5 für den Mac

18.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Entwickler des brandneuen Microsoft Internet Explorer 5 für den Macintosh sind offenbar in alte Unsitten verfallen: Der US-Entwickler Ben Mesander hat herausgefunden, dass der neue Browser es Java-Applets gestattet, Verbindungen zu anderen Systemen als ihrem Ursprungsserver aufzubauen. Dieses Verhalten, das zuletzt der IE in Windows-Versionen älter als 4 gezeigt hatte, stellt einen strikten Verstoß gegen die offiziellen Sicherheitsrichtlinien von Sun dar. Der Fehler liegt offenbar direkt im Internet Explorer und nicht in Apples Java Virtual Machine "MRJ" (Macintosh Runtime for Java). Mit anderen Browsern (etwa der "deutschen Alternative" iCab), die ebenfalls auf die MRJ zugreifen, tritt er ebenso wenig auf wie beim aktuellen Netscape-Browser, der eine eigene

Java-Ablaufumgebung mitbringt.