Japans Handelshäuser setzen auf neue Medien

27.05.1983

TOKIO (VWD) - Die großen japanischen Handelshäuser engagierten sich verstärkt im Bereich der neuen Medien.

So hat Sumitomo Corp. jetzt eine Projektgruppe eingesetzt, die sich mit Kabelfernsehen befassen wird. Andere Häuser wie Mitsubishi Corp. C Itho and Co. Marubeni Corp. und Nissho Iwai Corp. haben sich mit dem japanischen Post- und Fernmeldemonopol Nippon Telegraph and Telephone Public Corp.(NTT) zusammengetan und nehmen an den Arbeiten An dem sogenannten INS(Information Network System).

Nach Informationen der Zeitung "Nihon Kezai" will sich Mitsiu and Co. auf dem Bildschirmtext konzentrieren und hat bereits kanadische Btx-Systeme gekauft. Den Markt, der sich in Verbindung mit INS auftun könnte, schätzen japanische Beobachter auf bis zu 130 Milliarden Dollar.