Web

 

Japanische Handy-Nutzer kritisieren mobilen Web-Zugang

26.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Rund die Hälfte der japanischen Handy-Nutzer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren sind unzufrieden in Sachen Internet-Zugang mit dem Mobiltelefon. Das ergab eine Untersuchung der japanischen Tochter des Marktforschungsunternehmens Gartner. Kritisiert würden vor allem die Qualität des Internet-Contents und die Benutzerfreundlichkeit.

In Japan gibt es über 30 Millionen Handy-Nutzer, die über einen Internet-Zugang verfügen. Die Studie untersuchte auch die Zufriedenheit von PDA-Besitzern. Ein Ergebnis: 35,7 Prozent warten laut Gartner Japan auf drahtlose Alternativen mit integriertem Internet-Zugang, größerem Display und mehr Bedienkomfort. Noch im Frühjahr sollen einige Produkte dieser Geräteklasse auf den japanischen Markt kommen und dann den Internet-fähigen Handys Konkurrenz machen.