Web

 

Japaner werkeln an Handheld-Linux

26.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die japanische Niederlassung von Red Hat Software entwickelt zurzeit gemeinsam mit den bereits "Zaurus"-erfahrenen Developern von Axe Inc. und dem Systemintegrator 10art-ni Corp. unter dem Codenamen "Sikigami" eine grafische Benutzeroberfläche für eine Handheld-Version des Open-Source-Unix Linux. Dies berichtet "Computergram" unter Berufung auf "AziaBizTech". Leider ist nicht bekannt, ob und wann das Ergebnis der Bemühungen kommerziell sowie gegebenenfalls auch außerhalb Japans vermarktet werden soll.

Schon seit einiger Zeit tut sich was in Sachen Linux auf Handhelds: Compaq entwickelt seit mindestens einem Jahr an seinem "Itsy", von dem es auch auf der letzten Linuxworld Expo wieder Prototypen zu sehen gab. Samsung Electronics hat seinen "Yopy" mit Farbdisplay in der Mache; daneben tummeln sich noch eine Reihe kleinerer Anbieter (Echoo, die Olivetti-Tochter Royal, Vtech, Agenda).