Japaner drosseln Halbleiterexporte

09.08.1985

TOKIO (vwd) - Toshiba Corp. will die Halbleiterexporte in die USA im laufenden Fiskaljahr 1985/86 (31. März) drosseln. Vor kurzem hatte bereits Hitachi eine Verringerung um 30 Prozent angekündigt.

Wie es heißt, ist mit ähnlichen Entscheidungen anderer Hersteller in Kürze zu rechnen. Dabei sei mit Exportbeschränkungen von mindestens 20 Prozent bei NEC, Fujitsu, Oki Electric, Mitsubishi Electric, Sharp Tokyo Sanyo und Sony realistisch. Diese Firmen vereinen 90 Prozent der japanischen Exporte in diesem Bereich auf sich. 1984 hatten sie ihre Ausfuhren in die USA auf 372,2 Milliarden Yen verdoppelt.

Wie die Unternehmen jedoch betonen, habe die geplante Exportverringerung nichts mit den bilateralen Handelsdifferenzen zu tun, sondern nur mit der schwachen Verfassung des US-Marktes. Amerikanische Halbleiter-Hersteller hatten sich im Juni beim US-Handesbevollmächtigten Clayton Yeutter beschwert, daß ihren Lieferungen nach Japan umfangreiche Handelshemmnisse im Wege stünden.