Web

 

Jahrhundertsommer macht Freenet.de zu schaffen

10.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Hamburger Freenet.de AG hat im dritten Quartal 2003 Umsatz und Ergebnis gegenüber dem Vorjahreszeitraum erwartungsgemäß deutlich gesteigert: Dank der Übernahme der Festnetzaktivitäten von Mobilcom im April kletterten die Einnahmen von 10,2 Millionen auf 115,3 Millionen Euro. Gleichzeitig erhöhte sich der Nettoprofit von 1,3 Millionen auf 6,4 Millionen Euro. Im vorangegangenen zweiten Quartal hatte Freenet.de allerdings mit einem Nettoprofit von 14,1 Millionen Euro und 120 Millionen Euro Umsatz noch deutlich bessere Ergebnisse erwirtschaftet.

Nach Angaben der Mobilcom-Tochter hat sich der diesjährige Jahrhundertsommer negativ auf die Einnahmen im Segment Internet ausgewirkt, diese sanken sequenziell von 76,4 Millionen auf 73,1 Millionen Euro. Im neuerworbenen Geschäftsfeld sei zudem der Umsatz um sieben Prozent auf 33,3 Millionen Euro eingebrochen, da zunächst in die Modernisierung des Netzes investiert wurde und die Kundengewinnung noch nicht im Vordergrund stand. In den Bereichen Portalgeschäft und B-to-B konnten die Hamburger dagegen ihre Umsätze leicht auf 6,8 Millionen beziehungsweise zwei Millionen Euro erhöhen.

Trotz Jahrhundertsommer konnte das Unternehmen die Zahl der DSL-Kunden in den drei Monaten mit insgesamt 44.000 mehr als verdoppeln. Mit insgesamt 3,75 Millionen Zugangskunden erreichte Freenet.de außerdem "annähernd" das hohe Niveau des Vorquartals. (mb)