Schäden und Prozesse drohen

Jahr-2000-Problem betrifft auch Netzwerk-Switches

20.06.1997

Das Jahr-2000-Problem betrifft nicht nur Software. Überall, wo Hardware nicht angepaßte Software benutzt, also auch bei Switches, können Fehler auftreten. Geoff Johnson, Program Director bei der Gartner Group, beschwört sogar das Bild vom Jüngsten Tag für betroffene Unternehmen herauf. Die Folgen eines Fehlers seien um so schwerwiegender, je höher der Switch in der Hierarchie stehe: also bei einem internationalen Gateway-Switch größer als bei einem lokalen Gerät.

Während unter den üblichen Umständen die Wahrscheinlichkeit eines entscheidenden Switch-Fehlers gering sei, könnten im Jahr 2000 die Schaltzentralen der Unternehmen, einschließlich derjenigen großer TK-Carrier, kollabieren. Als besonders gefährdet gelten Firmen mit einer kurzen Lieferzeit, wie zum Beispiel Banken. Die Schäden wären beträchtlich und könnten eine Flut von Prozessen nach sich ziehen.