Web

 

ITU verabschiedet DSL-Modemstandard

23.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die International Telecommunications Union (ITU) hat den für den Consumer-Markt gedachten Standard "G.lite" für DSL-Modems (Digital Subscriber Line) verabschiedet. G.lite wird oft auch als "ADSL light" bezeichnet. Der neue Standard sieht eine maximale Download-Rate von 1,5 Mbit pro Sekunde vor und reizt damit die technischen Möglichkeiten der DSL-Technik nicht einmal ansatzweise aus. Bei der Verabschiedung durch die ITU stand offensichtlich die Tauglichkeit für den Massenmarkt ohne technische Anpassungen und Komplikationen im Vordergrund. "Was Industrie und ITU wollen, ist Plug and play", urteilt denn auch Jeanette Noyes, Analystin bei der International Data Corp. (IDC). Die Industrie hofft, erste G.lite-Produkte bis zum kommenden Weihnachtsgeschäft in den Regalen zu haben. Noyes glaubt allerdings, daß frühestens im kommenden Jahr entsprechende DSL-Modems in den Handel kommen.