ITT Austria heißt jetzt Alcatel Austria

29.05.1987

WIEN (CWÖ) - Die Fusion der Telekommunikationsaktivitäten der französischen CGE und der amerikanischen ITT zur Alcatel N.V. beginnt nun auch für die Tochterunternehmen Wirkung zu zeigen. Als erste Landesgesellschaft des neuformierten europäischen Konzerns hat die ITT Austria die Konsequenz gezogen und den Firmennamen in Alcatel Austria AG geändert.

Was sich auf der gesamteuropäischen "Suche nach Synergie " für die österreichische Tochter außerdem noch ändern wird, steht noch nicht fest. Guido Klestil, Generaldirektor der Alcatel Austria, sieht aber keinen Grund, warum sich das traditionell gute Verhältnis zur österreichischen Postverwaltung aufgrund des Namens- und Eigentümerwechsels ändern sollte.

Auch der Vorstandsvorsitzende von Alcatel N.V. und CGE, Pierre Suard, sieht viel mehr komplementäre als überschneidende Effekte bei Produkten und Märkten der zusammengeschlossenen Unternehmen. Die Tochtergesellschaften würden weiterhin ihre nationale Kompetenz behalten. Nur in der Forschungsplanung soll eine Zentralisierung stattfinden.