Web

 

Italien: UMTS-Auktion startet voraussichtlich am 10. Oktober

26.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem das italienische Kommunikationsministerium sieben der acht Bewerber um die fünf UMTS-Mobilfunkfrequenzen (Universal Mobile Telecommunication System) des Landes zugelassen hat, könnte die Versteigerung am 10. Oktober dieses Jahres beginnen. Dem Ministerium zufolge ist die Einhaltung des Termins jedoch nur möglich, wenn keine größeren Hindernisse mehr zu beseitigen sind. Die Bieter für die Lizenzen der dritten Generation sind die vier GSM-Netzbetreiber (Global System for Mobile Communications) Telecom Italia Mobile, Omnitel-Pronto Italia (Vodafone), Wind (France Télécom) und Blu (British Telecom) sowie die drei Neueinsteiger TU Mobile, Ipse (Telefónica/Sonera) und Andala (Tiscali/Hutchison).