Web

 

IT-Vermieter Grenke wächst im ersten Halbjahr zweistellig

04.07.2006
Der IT-Vermieter Grenkeleasing hat im ersten Halbjahr beim Neugeschäft zweistellig zugelegt.

Nach Angaben des Unternehmens vom Dienstag wuchs die Summe der Anschaffungskosten neu erworbener Leasinggegenstände und Forderungen auf 229 Millionen Euro. Dies entspreche einem Wachstum von 13,2 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Besonders das Auslandsgeschäft legte mit einem Plus von 27,4 Prozent deutlich zu. Auch für das Gesamtjahr wird mit zweistelligen Zuwachsraten gerechnet.

Zum Gewinn wurden zunächst keine Angaben gemacht. Der im SDAX notierte Vermieter von Computern, Software und Zubehör verzeichnete im ersten Halbjahr 58.468 Leasinganfragen (25.167 davon im Ausland), aus denen 29.901 neue Leasingverträge (11.300 davon im Ausland) hervorgingen. Der Mittelwert pro Vertragsabschluss lag bei 7653 Euro und ist damit gegenüber dem Vorjahr (7324 Euro) leicht gestiegen.

Das Unternehmen ist in sechzehn europäischen Ländern tätig. Die Grenkeleasing AG bietet Verträge im so genannten Small-Ticket-Bereich, also Produkte wie PCs, Notebooks, Kopierer, Drucker oder Software mit relativ kleinen Objektwerten. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben darin Marktführer in Deutschland und in der Schweiz. (dpa/tc)