Nutanix Enterprise Cloud Index 2018

IT-Verantwortliche legen Scheu vor der Multi Cloud ab

22.01.2019
Von 
Dietmar Müller ist freier Journalist in München.
Die Großzahl der deutschen Unternehmen beziehen aktuell Ihre Workloads und Private-Cloud-Anwendungen aus eigenen Rechenzentren. Laut Studien soll sich das in den nächsten zwei Jahren entscheidend ändern. Die IT-Verantwortliche stehen vor einem Kraftakt, den es mit der richtigen Strategie zu bewältigen gilt.
Immer mehr IT-Verantwortliche entscheiden sich Workloads in Multi-Cloud-Umgebungen auszulagern, um so das Unternehmens-Business voranzutreiben.
Immer mehr IT-Verantwortliche entscheiden sich Workloads in Multi-Cloud-Umgebungen auszulagern, um so das Unternehmens-Business voranzutreiben.
Foto: Rawpixel.com - shutterstock.com

Für das kommende Jahr sagen die Analysten von PAC eine weitere deutliche Zunahme bei der Nutzung von Public Clouds durch Unternehmen in Deutschland voraus. Hybride Clouds würden die Regel, auch setzen deutsche IT-Verantwortliche künftig stark auf die Multi Cloud, die Public-Cloud-Services verschiedener Anbieter enthalte.Die Meinungsforscher erwarten, dass künftig verschiedene Workloads auf unterschiedliche Public Clouds verteilt werden. Oder dass Cloud-Ressourcen für den Betrieb und für die Datensicherung von verschiedenen Cloud Providern bezogen werden.

Das deckt sich mit den Erkenntnissen einer in Juni und Juli 2018 durchgeführten Umfrage von Vanson Bourne im Auftrag von Nutanix unter 2300 IT-Entscheidern unterschiedlichster Branchen und Geschäftsgrößen in Amerika, Europa, im Nahen Osten, Afrika und der Asia-Pacific-Region. Ziel des Enterprise Cloud Index 2018 war es einen Einblick in die Pläne der Manager bezüglich des Einsatzes von Private, Hybrid und Public Clouds zu erhalten.

Die IT-Entscheider wurden gefragt, wo sie heute ihre Business-Anwendungen betreiben, wo sie diese künftig laufen lassen wollen und was ihre Herausforderungen dabei sind. Ergebnis: Die Nutzung von gleich mehreren Clouds wird in den Unternehmen in den nächsten zwölf bis 24 Monaten stark ansteigen. Vor allem Hybrid Clouds - definiert als die kombinierte Nutzung von mindestens einer Private Cloud mit einer Public Cloud inklusive einem gewissen Grad an Integration zwischen den zwei Cloud-Umgebungen - weisen mit einem prognostizierten Wachstum von 87 Prozent in zwei Jahren eine extrem steile Kurve auf.

Was auf den ersten Blick vielleicht sogar noch mehr verwundern mag: Im Vergleich zu anderen Ländern, auch solchen mit einer hohen Cloud-Affinität wie etwa den USA, zeichnet sich für Deutschland in Zukunft eine deutlich stärkere Nutzung von Public Clouds ab.

Rechenzentren mit einer Private Cloud ist Status Quo

Damit wir uns nicht täuschen: In Deutschland werden jetzt, Ende 2018, Enterprise Workloads immer noch vorzugsweise im hauseigenen, traditionellen Rechenzentrum gehostet, laut Studie ist dies aktuell bei 58 Prozent aller deutschen Firmen der Fall. Das ist deutlich mehr als im europäischen Durchschnitt, der bei lediglich 40 Prozent, global bei 41 Prozent, liegt.

IP-Sicherheit via Cloud – was Sie wissen sollten

Noch bewahren deutsche Unternehmen ihren Daten und Anwendungen also bevorzugt im eigenen Rechenzentrum auf, in 43 Prozent aller Fälle allerdings bereits in Kombination mit einer Private Cloud in eben diesem RZ. Zum Vergleich: Das eigene Rechenzentrum mit Private Cloud ist im europäischen Schnitt lediglich zu 38 Prozent, global gesehen sogar nur zu 33 Prozent der bevorzugte Aufenthaltsort für Daten.

Die Private Cloud ist in Deutschland also durchaus akzeptiert und im internationalen Vergleich sogar beliebter. Da es von der Private Cloud zur Hybrid Cloud nur ein kleiner Schritt ist, finden sich hierzulande auch hybride IT-Umgebungen häufiger: 21 Prozent der Unternehmen in Deutschland nutzen die Hybrid Cloud, im europäischen Schnitt aber nur 17 Prozent, global 19 Prozent.

Die alleinige Nutzung einer Public Cloud ohne Kombination mit einer Private Cloud lässt sich in elf Prozent aller Unternehmen nachweisen, so die Studienergebnisse. Die Public Cloud besteht in der Regel aus der Nutzung eines Infrastructure-as-a-Service-Angebots (IaaS). Zu denken wäre etwa an Handwerksbetriebe, die ihre Buchhaltung auf diese Weise betreiben, zumal sie wenig durch Wirtschaftsspionage bedroht sind. In anderen europäischen Ländern findet sich dieses "One-Public-Cloud-Modell" in 13 Prozent aller Fälle, im internationalen Schnitt sind es 14 Prozent.

Deutschland gewinnt Vertrauen in Cloud Security

Unternehmen in aller Welt tendieren innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre dazu, ihre Workloads in Hybrid-Cloud-Umgebungen zu verlagern. Was auf den ersten Blick überraschen mag: Die Pläne deutscher IT-Verantwortlicher sind diesbezüglich noch viel radikaler als die ihrer Kollegen in anderen Ländern inklusive den USA!

Die Verteilung von Enterprise Workloads in 12 bis 24 Monaten:

Weltweit

EMEA

Deutschland

Herkömmliches Rechenzentrum

18%

18%

28%

Private Cloud

18%

18%

13%

Hybrid Cloud

41%

43%

51%

Eine Public Cloud

12%

11%

8%

Multiple Public Clouds

18%

18%

19%

Wie aus der Tabelle ersichtlich, wird sich hierzulande die Nutzung von Hybrid Clouds laut Auskunft der befragten IT-Entscheider mehr als verdoppeln. In 24 Monaten wird demnach in 51 Prozent aller deutschen Unternehmen eine hybride Cloud-Nutzung im Einsatz sein. Der Durchschnitt wird 2020 in Europa bei 43 Prozent und weltweit bei 41 Prozent liegen, so die Studienautoren.

Ganz ähnlich sieht es bei der Nutzung von Multi Clouds aus: Bis Ende 2020 werden 19 Prozent aller deutschen Unternehmen verschiedene Clouds im Betrieb haben, so der Enterprise Cloud Index 2018. Im Moment tun dies lediglich drei Prozent! In Europa werden in 24 Monaten 18 Prozent der europäischen Firmen mehrere Clouds nutzen, 18 Prozent im weltweiten Durchschnitt.

Workloads in Deutschland, jetzt und in Zukunft:

Heute

In 12 bis 24 Montaten

Traditionelles Datacenter

58%

28%

Private Cloud

43%

13%

Hybrid Cloud

21%

51%

Eine Public Cloud

11%

8%

Multiple Public Clouds

3%

19%

Multi-Cloud-Szenarien werden die Regel, Anwendungsfälle rund um eine einzige Cloud - Private oder Public - immer seltener. Auch das "pure" Rechenzentrum ohne Cloud wird zu einem Auslaufmodell. Das allerdings ist eine Revolution! Wie konnte es soweit kommen?