Web

 

IT- und TK-Branche: Weiterhin Mangel an Fachkräften

15.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Trotz der Anstrengungen bei der Nachwuchsförderung hat sich der Mangel an Fachkräften in der Computer- und Telekommunikationsbranche weiter verschärft. Darauf wies der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) hin. Die Situation werde sich in den nächsten Jahren vermutlich noch verschlechtern. Europaweit wird die Zahl der offenen Stellen auf mindestens 350 000 geschätzt. In Deutschland sind es 50 000 bis 60 000, davon 25 000 in der Computer- und Software-Industrie. Hinzu kommen noch mehrere zehntausend Stellen bei Anwendern. Mindestens so gravierend wie der Fachkräftemangel ist nach Ansicht des ZVEI das Problem bei der Fort- und Weiterbildung in den Informationstechnologien. Hier seien die klassischen Strukturen der Weiterbildung wenig hilfreich. Benötigt werde ein Fortbildungssystem, das der Schnellebigkeit im IT-Bereich Rechnung trage.