Web

 

(IT-)Standardisierung im Energiemarkt kommt voran

28.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seit der Liberalisierung des Energiemarkts gewinnt für die Marktteilnehmer die unternehmensübergreifende Automatisierung von Geschäftsprozessen und der standardisierte Austausch von Daten immer mehr an Bedeutung. In der Praxis ist jedoch bislang wenig davon zu sehen.

Die Mitte Dezember letzten Jahres gegründete Herstellerinitiative EDNA (Energy Data, Norms & Automation) stellt nun im Rahmen der Fachtagung "Energiedaten-Management live" am 20. Und 21. September in Hannover gemeinsam mit dem Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) die ersten Ergebnisse ihrer Standardisierungsbemühungen in Form eines Live-Szenarios vor. Im Mittelpunkt der Demonstration steht zunächst der einheitliche Austausch von Energieverbrauchsdaten und Fahrplänen zwischen den Marktteilnehmern über unterschiedliche Energiedaten-Management- (EDM-) Systeme hinweg. In naher Zukunft sollen weitere Geschäftsprozesse wie beispielsweise der Kundenwechsel oder der Austausch von Rechnungsdaten folgen.

Im Rahmen der Vorführung werden anhand konkreter Beispiele reale Geschäfts- und Kommunikationsprozesse zwischen den verschiedenen Marktteilnehmern nachgebildet, wobei die 19 beteiligten Software-Anbieter jeweils die Rollen von Lieferanten, Stromhändlern sowie regionalen und überregionalen Netzbetreibern übernehmen. Der Austausch der Daten erfolgt auf Basis des Edifact-Formats MSCONS und des DVG-KISS-Formats.