Web

 

IT-Leasing: Fördern und sparen

01.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Ravensburger Firma Columbus Leasing hat gemeinsam mit der KBZO Service und Dienste gGmbH, Weingarten, ein Angebot namens "Leasing Plus" geschnürt. Es richtet sich an IT-Anwender, die nicht vorsteuerabzugsfähig sind. Hierzu zählen etwa Einrichtungen der öffentlichen Hand und Kommunen sowie Banken, Krankenkassen und Versicherungen. Das Leasing-Produkt verspricht unter anderem Preisvorteile, die auf ungewöhnliche Art erzielt werden: Die KBZO Service und Dienste gGmbH ist ein so genanntes Integrationsunternehmen und eine Tochter der Stiftung Körperbehindertenzentrum Oberschwaben (KBZO). Integrationsunternehmen mit mindestens 40 Prozent behinderten Mitarbeitern fallen unter die Bestimmungen für Zweckbetriebe, die ihre Produkte mit einem Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent anbieten dürfen. Gegenüber den herkömmlichen 16 Prozent, die sonst auf die Investitionssumme addiert werden, ergeben sich die Preisvorteile für die Kunden.

Doch nicht nur die Leasing-Nehmer profitieren von dem Modell, denn im Gegenzug schafft die KBZO-Tochter qualifizierte Arbeitsplätze. In dem gemeinsam mit Columbus entwickelten Ansatz werden behinderte Menschen adminstrative und kaufmännische Tätigkeiten im Bereich Finanzdienstleistungen übernehmen. Langfristig sollen rund 20 Behinderte in den allgemeinen Arbeitsmarkt integriert werden. (ajf)