Web

 

IT im Auto: Warnung vor dem Fußgänger

28.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit einem computergestützten System will Daimler Chrysler die Sicherheit in seinen Fahrzeugen weiter erhöhen. Wie das Unternehmen auf dem New Yorker "North American Innovation Symposium" bekanntgab, können die Fahrzeuge künftig mit einem visuellen und akustischen System ausgestattet werden, das den Fahrer vor "Fußgängern und anderen Objekten" warnt, die sich vor dem Auto bewegen. "Bei DaimlerChrysler haben wir verstanden, dass Sicherheit ein Verkaufsargument ist", sagte Klaus-Dieter Vöhringer, Manager im Bereich Forschung und Technik. Mit Hilfe von IT hat der Autobauer mittlerweile ein ganze Palette von Lösungen entwickelt, die den Komfort und die Sicherheit für den Fahrer erhöhen. Neben den mittlerweile fast selbstverständlich gewordenen Navigationssystemen, arbeitet DaimlerCrysler an einem Telematik-basiertem Frühwarnsystem für Staus oder

Straßenschäden sowie an einer Technik, die dem Fahrer empfiehlt, langsamer zu fahren, weil eine scharfe Kurve kommt.