IT-Branche predigt den Digital Lifestyle

11.01.2006
Von 
Wolfgang Herrmann ist Editorial Manager CIO Magazin bei IDG Business Media. Zuvor war er unter anderem Deputy Editorial Director der IDG-Publikationen COMPUTERWOCHE und CIO und Chefredakteur der Schwesterpublikation TecChannel.

AMD ärgert Intel

Ein Duell anderer Art lieferten sich Intel und AMD in der Wüste von Nevada. Noch vor dem Auftritt des scheinbar übermächtigen Konkurrenten kündigte AMD eine Initiative für den Digital-Home-Markt an. Unter dem Markennamen "AMD Live!" bewirbt der Hersteller aus dem kalifornischen Sunnyvale künftig unter anderem PCs, die als digitale Medienzentrale in Privathaushalten dienen sollen. Intel-Chef Paul Otellini hatte zumindest chronologisch das Nachsehen, als er am zweiten Messetag die Markteinführung von "Intel Viiv" bekannt gab (siehe Seite 5). Unter diesem Namen fasst der Chipkonzern mehrere Techniken zusammen, die PC-Hersteller für den Bau von Entertainment-Plattformen nutzen können.

Neben Multimedia-PCs, Autoelektronik, LCD-Fernsehern oder Digicams konnten Messebesucher in Las Vegas auch eine ganze Reihe neuer Mobiltelefone bestaunen (siehe Kasten "Messesplitter"). Für all diejenigen, die sich angesichts der vielen teuren Gadgets in der Aktentasche um ihre Sicherheit sorgen, hatte der US-amerikanische Anbieter Taser International das passende Produkt parat: Der "Citizen Taser X26c" wehrt potenzielle Angreifer mit einem 50 000 Volt starken Stromstoß ab - für schlappe 999 Dollar.