Web

 

ISS warnt vor neuem Netzwurm "DTHN"

27.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In einem aktuellen Alert warnt Internet Security Systems (ISS) vor einem neuen Netzwurm. Dieser wurde in Deutschland programmiert und bereits im Oktober entdeckt, tauchte aber erst vor einigen Tagen "in freier Wildbahn" auf. "Dynamic Trojan Horse Network" oder kurz DTHN verbreitet sich laut ISS unter anderem über E-Mails und NETBios-Freigaben. DTHN installiert sich demnach selbst und stellt eine Verbindung via Peer-to-Peer-Kommunikation her. Diese Hintertür zum Netzwerk könne von jedem beliebigen Angreifer genutzt werden und ermögliche Netzüberlastungen, Systemgefährdungen und DDoS-Attacken (Distributed Denial-of-Service), so ISS weiter. (tc)