Web

 

ISS wächst leicht

29.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf Internet-Sicherheit spezialisierte US-Firma Internet Security Systems (ISS) hat Zahlen zum Ende Dezember abgeschlossenen vierten Quartal und Geschäftsjahr 2003 vorgelegt. Für das letzte Vierteljahr weist die in Atlanta, Georgia, ansässige Firma einen Nettogewinn von 4,4 Millionen Dollar oder neun Cent pro Aktie aus im Vergleich zu einem Verlust von zwölf Millionen Dollar oder 25 Cent je Anteilschein im Vorjahresquartal.

Für das Gesamtjahr bleibt unterm Strich ein Reingewinn von 19,7 Millionen Dollar oder 39 Cent pro Aktie nach 1,8 Millionen Dollar oder vier Cent pro Aktie für 2002. Das vierte Quartal und Gesamtjahr 2003 wurden durch Einmaleffekte - für eine Wertberichtigung einer Beteiligung in Japan sowie für Abfindungen und Büroschließungen bei der Konsolidierung von Entwicklungs- und Managed-Services-Aktivitäten - in Höhe von insgesamt fünf Cent pro Aktie belastet.

Den Umsatz im vierten Quartal konnte ISS im Jahresvergleich von 63,1 Millionen Dollar um gut sechs Prozent auf 67,1 Millionen Dollar steigern. Im Gesamtjahr wuchsen die Einnahmen von 243,3 Millionen Dollar um ein Prozent auf 245,8 Millionen Dollar. Für das laufende erste Quartal erwartet das Unternehmen 65 bis 67 Millionen Dollar Umsatz und zehn bis elf Cent pro Aktie Nettogewinn, für das Gesamtjahr werden Einnahmen zwischen 275 und 285 Millionen Dollar sowie 48 bis 55 Cent je Anteilschein Profit angepeilt. (tc)