Web

 

Iridium senkt Preise

11.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der von wachsenden Schulden gebeutelte Telekommunikations-Anbieter Iridium hat begonnen, die Preise für sein teures Satellitennetz zu senken. Einer der größten US-Distributoren von Iridium führte diese Woche die Pauschalgebühr von 4,29 Dollar pro Minute für Auslandsgespräche ein; auch in Europa haben die Distributoren mit Preissenkungen begonnen. Der erste Anbieter von Satelliten-Netzverbindungen, der Telefonieren überall auf der Welt möglich machen wollte, hat seit November 1998 Verluste im Wert von 1 Milliarde Dollar gemacht. Nach letzten im März veröffentlichten Zahlen besitzt Iridium nur knapp über 10 000 Kunden. Das Unternehmen will nun sein Telefonangebot vereinfachen und mehr Geld in das Training seiner Vertriebler investieren.