Musikplayer und Spielekonsole mit iOS 6

iPod Touch 2012 im Test - Apples Player wird bunt

03.11.2012
Von 
Mittlerweile ist Markus Schelhorn aber mehr als nur Journalist für Print-Medien. Seine journalistischen Kenntnisse hat er ausgebaut in Richtung redaktionelles SEO sowie Themenfindung nach SEO-Relevanz. Zudem hat er Erfahrung im Social-Media-Management. Seine Leidenschaft für Fotografie und Filmen kann er gut in seine Arbeit integrieren. Obwohl er Technik-Geek ist - "typisch Mann eben" - interessiert ihn beim Fotografieren vor allem das Nicht-technische - denn das Spannende ist, wie man mit Fotos Geschichten erzählen kann. Mehr dazu finden Sie auf seiner Website www.gut-fotografieren.de

Kameras: iSight und fünf Megapixel

Die rückwärtige Kamera bietet eine Auflösung von fünf Megapixeln. Nach wie vor ist auf der Vorderseite eine weitere Kamera mit niedrigerer Auflösung angebracht, die für Videogespräche über Facetime oder Skype zum Einsatz kommt. Die rückwärtige Kamera verwendet einen Autofokus und im Gegensatz zum Vorgänger einen LED-Blitz. Auch der iPod Touch unterstützt die neue Panorama-Funktion, die iOS 6 auf iPhone 5 und iPhone 4S anbietet. Die Kamera des neuen iPod Touch liefert eine Bildqualität, die mit der Kamera des iPhone 4 mithält. Die Kamera des Vorgängermodells iPod Touch 4G liefert dagegen eine bescheidene Bildqualität, die nicht einmal für Schnappschüsse zu gebrauchen ist.

Die Vorgänger

Zwei Modelle der vierten Generation mit 16 und 32 GB bleiben als Einstiegsgeräte im Programm. Die neuen Modelle bieten 32 GB und 64 GB Speicherkapazität. Der Preisunterschied zwischen altem und neuen iPod Touch ist bei 32 GB allerdings derart gering, dass sich nur der 16 GB große iPod Touch als günstige Alternative lohnt.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation Macwelt.