Web

 

IPO von Agere verzögert sich erneut

22.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Angesichts der schlechten Marklage für Chip- und optische Komponenten denkt US-Netzwerkspezialist Lucent Technologies anscheinend über eine weitere Verzögerung des IPO seiner Tochtergesellschaft Agere Systems nach.

Das Unternehmen wollte gestern eine entsprechende Bemerkung von Vice Chairman Ben Verwaayen nicht kommentieren. Hauptzeichner Morgan Stanley hatte das IPO erneut verzögert. Es wird erwartet, dass die Bedingungen des Vertrags am Donnerstag zum dritten Mal überarbeitet werden. Das IPO von Agere wäre das bisher zweitgrößte in der Geschichte der US-amerikanischen Wirtschaft. Es soll dazu beitragen, den Schuldenberg von Lucent abzubauen. Erfüllen sich Ageres Börsenpläne nicht, könnte dies bedeuten, dass die Ausgaben des ohnehin in der Schuldenfalle befindlichen TK-Anbieters Lucent steigen und weitere für die Profitabilität des Unternehmens entscheidende Investitionen nicht getätigt werden.